SuS Rösebeck 1958 e.V.

17.10.2010: FC Germete-Wormeln II 0-3 SuS Rösebeck I

Tore: Philipp Münnighoff, Mark Köster, Kai Richter

Verdienter Sieg für den SuS, der aber höher hätte ausfallen müssen

Nachdem man am letzten Wochenende auf den 6. Tabellenplatz klettern konnte, hieß es heute gegen die Zweite vom FC Germete-Wormeln nachzulegen. Drei Punkte mussten gegen FC GW 2 drin sein.

Gleich in der Anfangsphase konnte man sich in Wormeln gute Chancen erarbeiten. Leider konnte keiner der SuS-Stürmer den Ball im Tor versenken.
Schimmel verzog leider seine Schüsse, Kai war nicht so eiskalt vorm Tor wie sonst, aber auch alle anderen ließen Chance um Chance aus.

Germete-Wormeln hielt gut dagegen, sie kämpften und boten sich immer wieder an.
Die größeren Chancen hatte der SuS, allerdings waren diese auch des öfteren Zufallsprodukte.

Man stand zu Beginn zu weit weg vom Mann. Der Ball wurde oft nicht genau genug zugespielt und man konnte so spielerisch nicht glänzen.
Als Fan des SuS konnte man schon echt graue Haare bekommen. Ständig wurde im letzten Moment, auch wenn man alleine vor dem gegnerischen Torhüter stand, der Ball entweder zu unpräzise gespielt oder man hatte Pech im Abschluss.
"Weiter geht's!" musste das Motto sein.

Wenn keiner ein Tor erzielt, dann geht es halt mit einem 0-0 in die Halbzeitpause. So war es dann auch.

Durchgang Zwei knüpfte an die erste Halbzeit an.

Wie konnte es anders sein, als dass Phil in der 50. Spielminute durch eine verunglückte Flanke (es sollte wahrscheinlich eine sein) das 0-1 für Rösebeck erzielte. Der Ball wurde von ihm von rechts hinein gebracht, der Bogen wurde immer länger und länger und schlug dann im hinteren Eck des Germeter Tores ein.

Der SuS spielte in der zweiten Halbzeit sicherer und spielerisch besser nach vorne.

Das 0-2 vom Auge brachte dann die gewünschte Erleichterung mit sich (60. Minute). Das Spiel schien gewonnen.

Durch einen verwandelten Elfmeter von Kai war dann mit dem 0-3 alles gelaufen.

Ein mehr als verdienter Sieg, der SuS steht weiterhin auf Tabellenplatz 6.
Allerdings war die Chancenauswertung nicht zufriedenstellend. Das sah auch der Trainer so: »Wir haben zu viele Torchancen liegen gelassen.«


Bericht aus dem Westfalen Blatt:

Der SuS Rösebeck bleibt auf Erfolgskurs und verteidigte mit dem fünften Saisonsieg den sechsten Tabellenplatz. Philipp Münnighoff (50.), Mark Köster (60.) sowie Kai Richter (82./Foulelfmeter) trafen. »Wir haben zu viele Torchancen liegen gelassen«, zeigte sich SuS-Trainer Gisbert Richter mit der Chancenauswertung unzufrieden.

Kontakt

SuS Rösebeck 1958 e.V.
Desenbergblick 13
34434 Borgentreich
  • info@susroesebeck.de