05.08.2018: Sportfest Rückblick

Donnerstag:
Bei der Kinderolympiade gewann Elisa Lages vor Lea Ehle und Nico Stoppelkamp. Die Kinder erfreuten sich über die netten Preise und den schönen Nachmittag.

Freitag:
Das war doch gestern ein lustiger Abend beim Kleinfeldturnier der Ortsteile. Vielen Dank an alle Besucher! Siedlung, Dorfmitte, Unterdorf und die Spieler von außerorts traten im Hin- und Rückrundenmodus gegeneinander an. Jedes Team hatte somit 6 Spiele a 10 Minuten. Gewonnen hat das Team "Hinter den Golddorfgrenzen" ganz knapp vor der Siedlung (beide 10 Punkte).

Samstag:
Bei den warmen Temperaturen fand eine feucht fröhliche Rösebecker Olympiade statt. 8 Teams traten in 5 unterschiedlichen Spielen gegeneinander an. Die wasserreichen Disziplinen waren in jedem Fall ein Highlight. Vielen Dank an alle, die teilgenommen haben und an Stefan, der die Spiele organisiert hat. Es gewann WsmZ mit Markus Ehle, Julia Steffens, Ralf, Lukas und Felix Warnke ganz knapp mit 44 Punkten vor der Feuerwehr (43 Punkte). Die Feuerwehr konnte aber den Meterpokal mit 11 Metern vor Big Lick (9 Meter) gewinnen. Somit sollten alle glücklich sein!
Auch die Diashow mit altehrwürdigen Bildern aus 60 Jahre Spiel- und Sportverein fand guten Zuspruch und wurde mehrmals durchlaufen.
Ab 19:58 Uhr startete mit der Blau-Weißen-Nacht dann der gesellige Teil.

Sonntag:
Am letzten Tag unseres Sportfestes begrüßten wir die Mannschaften des VfR Borgentreich II, der SG Bühne/Körbecke II, des SV Haarbrück/Jakobsberg und der SG Dössel/Lütgeneder zum Turnier um den neuen von Albert Höxtermann gestiftete und von Erlebnisstahl ein Unternehmen der WIB GmbH​ entworfene Eggelcup. Das Turnier gewann mal wieder der VfR aus Borgentreich mit 7 Punkten vor Haarbrück/Jakobsberg (5 Punkte).
Ab 14:00 Uhr gab es Kaffee und leckeren Kuchen.
Um 16:00 Uhr fanden die Siegerehrungen aller am Wochenende stattgefundenen Wettkämpfe statt.
Im Anschluss bestreitete unsere Mannschaft dann ein Einlagespiel gegen den SV Germania Stirpe aus dem Kreis Soest. Wir gewannen mit 5-2. Danach klang das Sportfest langsam aus...


Drucken