06.06.2018: Auflösung der SG

Offizielle Erklärung der Vorstände der SG Desenberg vom 06.06.2018

Liebe Spieler, Mitglieder, Sponsoren und Fans,

in den vergangenen Wochen wurde, wie immer zum Ende einer Saison, die aktuelle Personalsituation der SG Desenberg zusammengefasst. Schon in den letzten Monaten haben stets 2-3 Spieler aus der 2. Mannschaft die Erste verstärken müssen. Nun werden mind. 4 Abgänge, die entweder wechseln, pausieren oder aufhören, der 1. Mannschaft nächste Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Neuzugänge gibt es nicht. Aktuell stehen wir damit bei nur noch 10 Spielern, die überhaupt bereit wären nächste Saison in der B-Liga zu spielen. Hinzu kommen noch zwei Aushilfen, mit denen aber nur unregelmäßig geplant werden kann. Die weiteren Spieler haben klar signalisiert, dass sie nicht B-Liga spielen wollen. Es ist unschwer zu erkennen, dass wir damit nächste Saison keine B-Liga-Mannschaft stellen können. Dadurch ist im Prinzip auch das Thema Relegationsspiel überfällig, denn: Wir werden kein B-Liga-Team stellen.

Bei einer ersten C-Liga-Mannschaft werden uns voraussichtlich weitere Spieler nicht mehr zur Verfügung stehen. Die erste SG-Mannschaft müsste irgendwie aufgestockt werden. Unsere Zweite wurde in den letzten Spielen schon durch zahlreiche Aushilfen, die eigentlich gar keinen Fußball mehr spielen wollen, immer wieder selbst aufgefüllt und ist teilweise nur mit 12 Mann angetreten. Da wie gesagt die Abgänge wegfallen, gibt es demnach auch hier nur eine logische Schlussfolgerung: Wir können keine zwei SG-Mannschaften stellen.

Die Spielgemeinschaft wurde 2014 gegründet, um eine schlagkräftige Truppe auf den Platz zu stellen und Training anbieten zu können. Ja, wir könnten es weiterhin mit nur einer SG-Mannschaft versuchen. Doch die letzten Monate (und Jahre!) haben uns auch gezeigt, was das bringen würde: Die Spieler beider Orte bilden auf und neben dem Platz nicht wirklich eine Einheit und die Trainingsmoral leidet. Hinzu kommt, dass bei nur einer SG-Mannschaft weitere Spieler aus den eigenen Reihen aufhören würden, aber auch andere ggf. "hinten runterfallen". Wir wollen aber keine SG, in der die Jungs aus dem eigenen Ort nicht mehr auf dem Platz stehen. Und wir wollen auch keine SG, mit der die Spieler von vornherein unzufrieden sind, denn diese Unzufriedenheit schafft nur noch größere Probleme. Das alles wurde uns in diversen Spielergesprächen deutlich. In der Hoffnung und mit der Motivation, dass die Spieler sich wieder mehr für ihren eigenen Verein (und Heimatort) identifizieren, dadurch auf und neben dem Platz der Zusammenhalt auch wieder gefördert wird und der Spaß am Fußball im Vordergrund steht, haben wir uns deshalb dazu entschieden, dass wir die Spielgemeinschaft zum Ende dieser Saison auflösen.

Ihr könnt uns glauben, dass das auch für uns sehr bitter und gewiss kein einfacher Schritt war. In der letzten Zeit haben wir uns immer wieder gefragt, wie es soweit kommen konnte, sehr viel gegrübelt und versucht einen Ausweg zu finden. Doch auch uns sind irgendwann einmal die Hände gebunden, wenn die Fakten und Aussagen in der Summe zu deutlich sind. Klar wird gesagt werden: "Habt ihr auch einmal an die Zukunft gedacht?" Natürlich haben wir das. Doch was für eine Zukunft, wenn das Hier und Jetzt schon nicht funktioniert? Auf welcher Basis soll diese aufgebaut werden? Egal, welcher der beiden Wege eingeschlagen wird: Wir können nicht sagen, was in ein-zwei-…-fünf Jahren passieren wird. Und wir halten den Weg, den wir nun gewählt haben, für logisch folgerichtiger.

Unser Dank gilt allen, die sich in den letzten Jahren für die SG eingesetzt und engagiert haben. Auch wenn dieser Schritt nun hart ist, hatten wir dennoch viele schöne Momente zusammen erlebt. Zur neuen Saison werden sowohl Rösebeck als auch Daseburg wieder eine eigene Seniorenmannschaft melden. Beide werden in der C-Liga spielen. Wir hoffen, dass wir mit dieser Erklärung etwas Transparenz in den Weg unserer Entscheidungen bringen können. Bei Fragen haben wir natürlich dennoch immer ein offenes Ohr für Euch und möchten Euch auch bitten uns dann ehrlich anzusprechen.

Sportliche Grüße
Vorstand SuS Rösebeck
Vorstand SV Preußen Daseburg


Drucken